Terrakotta Amphoren sind wunderschöne Pflanzgefäße, die in jeden Garten passen. Die Amphoren sind nicht nur dekorativ, sondern können auch bepflanzt werden. Wie man Amphoren bepflanzen kann und lange Freude an Pflanzen und Amphoren hat, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Der Reiz der Terracotta Amphoren

Vorratsgefäß Amphoren haben eine lange Geschichte. Schon bei den alten Griechen und Römern spielten sie eine wichtige Rolle als Vorratsgefäße insbesondere für flüssige Vorräte. Das erklärt auch die ursprüngliche Form der Amphore, die mit zwei Henkeln ausgestattet waren. Auf einen schlanken Hals folgt in der Regel ein dicker Bauch und dann wiederum ein schlanker Fuß. Das führt zu einer idealen Gewichtsverteilung, mit der das Gefäß gut zum Kippen und Ausgießen eingesetzt werden konnte.

Bei heutigen Amphoren, die man hier bei Kreta Keramik kaufen kann, hat man sich von den engen Vorgaben der Antike ein wenig entfernt. Vor allem haben die Amphoren einen standfesten Fuß bekommen, der in der Antike selten war. Amphoren liefen zum Boden hin spitz zu und wurden ursprünglich hingelegt. Die liegende Amphore ist neben der stehenden auch heute noch als dekoratives Gefäß geschätzt, das man ebenfalls im Amphorenshop von Kreta Keramik kaufen kann.

Amphoren richtig bepflanzen – so wird’s gemacht

Amphore bepflanzt mit grünem Rauschopf / Dasylirion acrotrichum Was in der ursprünglichen Nutzung der Amphoren ein Vorteil ist, ist bei der Bepflanzung einer stehenden Amphore eine Herausforderung. Die bauchige Mitte führt zum Risiko, dass nach einiger Zeit des Wachstums der Wurzelballen so groß ist, dass er nicht mehr ohne Weiteres durch die schmalere Öffnung der Amphore passt. Doch die Lösung ist recht einfach und kann bei Kreta Keramik bestellt werden. Dort gibt es einen Metalleinsatz, in den Erde gefüllt und Pflanzen eingepflanzt werden können.

Auch aus ästhetischen Gründen kommen daher zur Bepflanzung von Amphoren besonders kleinere und kleinbleibende Blumen und Pflanzen in Frage. Bei großen Pflanzen – wie etwa üppig wachsenden Gehölzen- ist die engere Öffnung häufig zu klein. Im Gegensatz dazu sehen kleinere Pflanzen wie Kräuter oder Pflanzen mit herunterhängenden Ranken besonders schön aus.

Liegende Amphore bepflanzen

liegende amphore Liegende Amphoren haben einen besonderen Reiz. Sie erinnern an antike Stätten und die ursprüngliche Verwendung der Amphoren. Wunderschöne liegende Amphoren kann man auch bei Kreta Keramik kaufen. Will man die Gestaltung mit liegenden Amphoren mit einer Bepflanzung krönen, gibt es dazu mehrere Möglichkeiten. Zum einem kann eine liegende Amphore mit einer großen Öffnung bepflanzt werden. Dann wachsen die Pflanzen aus der Öffnung und bereiten den Eindruck einer aus der Öffnung „herausfließenden“ Pflanze.

Wenn man liegende Amphore bepflanzen möchte, kann man aber auch eine Öffnung in die Oberseite der Amphore schneiden. Dann lässt sich die Amphore problemlos von oben mit Erde befüllen und bepflanzen. Für die Bepflanzung eignen sich auch kleinere und  kleinbleibende Pflanzen, die die richtigen Größenverhältnisse haben.

Pflanzen für die Amphoren

Wer die richtige Pflanze für eine Amphore sucht, wird schnell fündig. Amphoren als Pflanzgefäße passen zu vielen heimischen aber auch mediterranen Pflanzen. Auch einjährige Beet- und Balkonpflanzen lassen sich problemlos in eine Amphore pflanzen.

Beet- und Balkonpflanzen für Amphoren

Blühende Beet- und Balkonpflanzen sind ideal, um bunt blühende Blickfänge in eine Amphore zu pflanzen. Die Klassiker sind Hängepetunien, deren Blütenranken seitlich von oben herabhängen. Aber auch Pelargonien, die hierzulande als Geranien bezeichnet werden, können verwendet werden, wenn man eine Amphore bepflanzen möchte. Ebenfalls aus Südafrika stammen die hübschen Kapkörbchen, die sich je nach Farbwahl mit den farbenfrohen Wandelröschen kombinieren lassen. Farblich sollte man bei blühenden Beet- und Balkonpflanzen entweder einfarbige oder zweifarbige Arrangements zusammenstellen oder ganz bunte Pflanzungen zusammenstellen.

Bizarre Sukkulenten

Pflanzgefäß weiss gekalkt Yucca 80 cm bepflanzt mit Neuseeländer Flachs (Phormium tenax)Exotisches Flair verbreiten Sukkulenten, wenn sie in Amphoren gepflanzt werden. In stehenden Amphoren machen sich vor allem mächtige Dekorationsamphoren „Agaven“ und exotische Pflanzgefäße „Yucca“ gut, die auch als Palmlilien bezeichnet werden. Am richtigen Standort bilden die Yucca große Blütenstände mit herrlichen weißen Blüten in Glockenform. Auch die Agaven können große und imposante Blütenstände entwickeln, brauchen dafür aber ideale Bedingungen. Nur wenige Agaven- und Yuccaarten sind winterhart. Bei den nicht winterharten Pflanzen müssen die Sukkulenten zusammen mit den Amphoren in ein kühles und helles Winterquartier geräumt werden.

Will man eine liegende Amphore bepflanzen, eignen sich insbesondere kleinere Sukkulenten für die Bepflanzung der Amphore. Gut geeignet, da diese Sukkulente auch winterhart ist, sind die Hauswurzsorten. Viele verschiedene Farb- und Formvarianten ermöglichen stimmungsvolle Arrangements. Ebenfalls häufig winterhart sind die zahlreichen Formen des Sedum, bei denen die berühmteste die Fetthenne ist. Als kleinere Sedumart für die liegende Amphore sehr gut geeignet ist das Sedum „Weihenstephaner Gold“ (bot. Sedum floriferum). Nicht winterhart aber aufgrund der guten Transportfähigkeit der Amphoren ebenfalls geeignet ist die Rosettensukkulente Echeveria. Wenn man die bepflanzte Amphore überwintern kann und will, eignen sich auch viele Aloenarten mit tollen Blättern und Blüten.

Bei allen Sukkulenten muss darauf geachtet werden, dass sie nicht zu nass werden. Bei einer stehenden Amphore sind ein hängender Einsatz und ein Abflussloch eine Absicherung gegen Staunässe. Auch bei der liegenden Amphore sollte durch ein Abflussloch sichergestellt sein, dass das Wasser abfließen kann.

Kräuter und Gemüse

Aber nicht nur das Auge, sondern auch Nase und Gaumen können davon profitieren, wenn man Amphoren bepflanzen möchte. Viele Kräuter und attraktive Gemüsepflanzen eigenen sich für die Terrakotta Gefäße mit der üppig-bauchigen Form. Bei den Kräutern sind es die Klassiker der mediterranen Kräuterküche, die in der Amphore begeistern. Salbei, Thymian oder Oregano, die jeweils in vielen unterschiedlichen Sorten verfügbar sind, können eine Amphore besonders stilecht ausfüllen. Damit die Pflanzung auch hängende Elemente hat, eignet sich kriechender Rosmarin. Duftende Blüten, mediterranes Flair und Attraktion für viele Insekten bietet der Lavendel, der als Botschafter der südfranzösischen Provence eine passende Bepflanzung für Terracotta Amphoren liefert. Auch besonders attraktive Gemüsepflanzen wie Zierkohl, Artischocken oder Paprika können in die Amphore gepflanzt werden.

Herbst- und Winterbepflanzung für Amphoren

Aber nicht nur im sonnigen Frühjahr und Sommer lassen sich Amphoren bepflanzen, um auf Balkon, Dachterrasse und Terrasse ein stimmungsvolles Bild abzugeben. Bei einer Herbstbepflanzung dürfen Gräser wie etwa das Lampenputzergras nicht fehlen. Blühende Herbstblumen wie Astern oder Chrysanthenen sind ein Klassiker und gehören auch in die Amphore. Ebenfalls sehr schöne Farbakzente liefern die beliebten Alpenveilchen, die es auch als kleinbleibende Pflanzen für liegende Amphoren gibt.

In der Winterbepflanzung ist auf Winterhärte zu achten. Diese haben etwa das immergrüne Efeu, kleine Zuckerhutfichten, die weihnachtliches Flair verbreiten, oder die beliebte Christrose. Im Winter sollte die Amphore geschützt an das Haus gestellt oder gelegt werden. Wenn man an Weihnachten noch ein wenig Schmuck, etwa Christbaumkugeln, einsetzt, ist das weihnachtliche Stimmungsbild perfekt.

Kontakt & Beratung