Terracotta Pflanzkübel- groß und frostsicher

antike-amphoren-kreta
Antike Terracotta Gefäße

Der Begriff „Terracotta“ – der Duden lässt beides zu, empfiehlt aber eher die Rechtschreibung im Deutschen „Terrakotta“ – der so häufig in Zusammenhang mit Schlagworten,  wie Garten, Pflanzkübel, „mediterran“, Ambiente, Outdoor, Lifestyle, Trend… etc.  Aber ebenso oft auch alleine, für sich verwendet auftaucht, hat im Grunde mehrere Bedeutungen.

Wörtlich ist er ein zusammengesetzter Terminus aus dem Italienischen: „Terra“ für Erde und „cotta“ heißt übersetzt „gebrannt“. In Europa hat sich unter dem Begriff TerraCotta zudem ein Bild bei Garten Liebhabern gefestigt das speziell hochwertige, frostfeste Amphoren und Pflanzkübel in guter Qualität mit diesem Begiff verbindet. Zum Teil kommt auch die Meinung auf damit würde nur die beige orange Farbe der italienischen Hersteller aus Impruneta gemeint.

„Gebrannte Erde“ also, was sehr genau seinen Ausgangsstoff – nämlich Tonerde – und dessen Verarbeitung (im keramischen Brennprozess) mit ca. 900 -1000 Grad Celsius hoch gebrannt – beschreibt. Die keramische Technologie bezeichnet diese Klasse keramischen Werkstoffes als Irdenware/ Irdengut (im Gegensatz zu Steingut, Steinzeug, Porzellan).

Wichtigstes Merkmal – entscheidend auch gerade dann in der Anwendung als Terracotta Pflanzgefäß – ist, dass bei diesen Temperaturen der Scherben [der gebrannte Werkstoff Tonerde, nicht der Bruchscherben] nicht sintert, d.h. nicht wasserundurchlässig dicht wird. Das gebrannte Material in Form von z.B. einem Pflanzkübel, einem Blumenkübel ist also hart, fest, nicht durchscheinend, aber porös. Dies ist besonders bei Verwendung eines Pflanzkübel im Innenbereich des Hauses zu beachten. Dies gilt auch und besonders für Untersetzer.

Information

Genau dies, die Porosität das  heisst die Fähigkeit zur Wasseraufnahme, ist also per Definition die herausragende und gewollte Eigenschaft von einem Terrakotta Blumentopf. Und genau hier der Vorteil gegenüber einem Pflanztopf aus Kunststoff, Fiberglas oder Fiberstone die viele Unternehmen anbieten. Auch die Optik dieser zum Teil sehr günstig angebotenen Dekor Formen ist mit einem schönen terracotta Topf auf der Terrasse, dem Balkon oder im Garten nicht zu vergleichen.

Gleichzeitig beschreibt „terrakotta“ bzw. „terrakotta Farbe“ auch einen Farbton, in der Regel und im Sprachgebrauch: rötlich, gelb-bräunlich, erdfarben.

Schliesslich steht der Ausdruck “Terrakotten“ in der Wissenschaft, vor allem in der archäologischen, für Figur Darstellungen (aus gebranntem Ton als Irdenware) in und aus der Antike.

Terracotta Pflanzkübel

Amphore "Thymus" mit Rauschopf als Pflanzgefäß
Amphore Thymus mit Rauschopf

Der Mensch hat in der Historie seiner Entwicklung wohl zunächst begonnen, Pflanzen in Gefässe, in einen Pflanztopf oder in Pflanzkübeln zu setzen, um diese mobil zu versetzen, transportieren zu können. Gleichzeitig war es so möglich, eine bessere Kontrolle der An- und Aufzucht von Pflanzen zu erreichen. Umgangssprachlich wurden die Pflanzkübel irgendwann als Blumentöpfe bezeichnet. Später als es  über eine reine Nutzanwendung hinausging, waren es die „Pflanztöpfe“, die uns in die Lage versetzten, nicht frostfeste Pflanzen in Kübeln zu kultivieren – mediterrane Gewächse auch außerhalb deren frostfreien Heimatgebiete in entsprechenden Räumlichkeiten zu überwintern. Aber auch in der Küche mit Kräutern oder Blumen finden sie seit langem Verwendung.

Diese ersten Pflanzgefäße wurden wie Gebrauchsgegenstände aller Art des täglichen Bedarfs seit jeher aus Ton, gebranntem Ton hergestellt.

Erst im Laufe und mit der Entwicklung der Zeit änderte sich das und offensichtlich können Pflanzen in Gefässen unterschiedlichster Materialien leben: Metall, Kunststoff , Holz, Fiberglas, Beton etc.

Pflanzgefäße aus Terracotta unterscheiden sich von allen eben genannten Materialien in dem einen, bereits genannten, gravierenden und entscheidenden Punkt: Das Material, die Gefässwand, der Scherben ist porös. Das hat viele Vorteile und kann einen Nachteil haben.

Die Vorteile: das Gefäß kann überschüssiges Wasser aufnehmen, die Pflanze vernässt weniger leicht, gibt Feuchtigkeit aber auch wieder ab, das trägt zur Kühlung der Pflanze bei, der Wurzelballen „heizt“ unter Sonnenbestrahlung viel weniger auf, die feinen Wurzeln an der Gefässwand verbrennen nicht, die Pflanze bzw. deren Wurzeln können „atmen“. Alle gärtnerischen Test- bzw. Vergleichsbepflanzungen (gleiche Pflanze, unterschiedliche Gefässmaterialien) zeigen das aufs Neue.

Der Nachteil: Nicht alle erhältlichen Terrakottagefässe sind bepflanzt frostsicher. Nicht gemeint ist hier, das Sprengen, „Verbeulen“ des Gefäßes (betrifft fast alle Materialien) durch den gefrorenen Wurzelballen, aber das Auflösen/Aufplatzen der Gefäßwand durch das Gefrieren der in dem Scherben befindlichen Feuchtigkeit. Zum anderen ist auch der Preis von einem in Handarbeit und guter Qualität hergestellten Pflanzkübel höher.

Eine objektive, beim Kauf sofort schlüssige Methode zur Unterscheidung von frostsicherer und nicht frostsicherer Keramik gibt es für den Käufer nicht. Der Kauf in diesem Punkt ist zunächst reine Vertrauenssache, die auf Seiten des Verkäufers am besten auf eigener gärtnerischer Arbeit und Erfahrung beruhen sollte. Wir erleben diese Frostsicherheit bei unseren Keramiken aus Kreta seit über 20 Jahren.

Davon abgesehen gibt es ein zweites, ein optisch-ästhetisches Unterscheidungsmerkmal von Keramik Gefässen, Terracotta Kübeln: diese können maschinell, seriell hergestellt, also gegossen oder gepresst sein. Das Ergebnis: jedes Gefäß identisch, gleich in Gewicht, Größe, Form und Ausdruck – industriell eben, in der Anmutung schlicht langweilig und ausdruckslos.

Oder sie entstehen auf der Töpferscheibe, aus und mit den Händen des Töpfers, einzeln, individuell, unverwechselbar – jedes Stück, wenn auch in „Serie“ angefertigt, letztlich ein Unikat.

Alle Gefäße aus unserem Sortiment , auch und gerade die großen Pflanzkübel Vasen / Amphoren und Schalen unserer Keramik aus Kreta entstehen auf diese traditionelle Art und Weise – in einer jahrhundertealten Handwerkskunst, die in Europa heute nur noch dort in einigen Werkstätten zu finden ist.

Gerne können unser Angebot in den verschiedenen Kategorien unseres Kreta Keramik Shop Stück für Stück erforschen.Gerne schicken wir ihnen auch einen Katalog um Sie vom Design unserer Pflanzkübel für Ihren Garten oder Ihrer Terrasse begeistern zu können. Auch ohne Kunden Konto ist eine Bestellung auf Rechnungskauf möglich.


Jetzt im Shop kaufen