Keramik und Pflanzkübel für den Garten und Hof

Winterfeste Keramik und Pflanzkübel für Terrasse und Hof aber auch im Außenbereich zählen wohl zu den beliebtesten Gestaltungselementen in der modernen Garten- Landschaftsarchitektur. Zunehmend aber auch in der Dekoration zum Beispiel als Keramikübertopf von privaten und öffentlichen Innenräumen mit oder ohne Pflanzen. Das Angebot und die Auswahl ist riesig. Ebenso der Unterschied von Größe und Preis. Es gibt günstige alternativen aus Kunststoff und sehr hochwertige terracotta Pflanztöpfe und Blumenkübel zum höheren Preis.


Information zum Material Keramik und Ton

Der Begriff „Keramik“ dient in der Archäologie, Kunst und Kunstgewerbe als Sammelbezeichnung für alle Arten von geformten und in der Regel gebrannten Erzeugnissen aus tonigen Massen. Dies können Vasen, Amphoren, Töpfe oder auch Untersetzer sein. Aber auch Accessoires in verschiedenen Formen und Maßen werden daraus hergestellt. Der Begriff  „Terracotta“ hingegen heißt übersetzt zunächst nichts anderes als „gebrannte Erde„ ( ital. terra cotta ) hat sich aber im weiteren Sinne als Bezeichnung für unglasierte Pflanzgefäße und Keramik des Töpferhandwerkes und im engeren Sinne als Synonym für Gartenkeramik, Terracotta Kübel oder Blumentopf durchgesetzt. Als Farbe bezeichnet man Terracotta aber auch einen warmen, braunen erdfarbigen Farbton.

Die mineralische und chemische Zusammensetzung der Ausgangstonerden in Zusammenhang mit ihren Magerungen entscheidet dabei über Farbe der gebrannten Gefäße.

Eisenhaltige Terrakotta Tone brennen rot-, rötlich aus. Mehr weiß kalkhaltige Erden ergeben die für die heutigen, kritischen Groß Keramiken z.B. so typischen gelblich, grauocker, aschfarbigen Oberflächen. Manganhaltige Tonerde hingegen ergibt das immer beliebter werdende Grau.

Hoch wertige Ausgangstone, wie die kretischen Erden brennen schon bei einer relativ niedrigen Temperatur von ( 980 – 1050C )  Höhe widerstandsfähig und frostsicher aus. Da auch nur ein einmaliger Brand erforderlich ist, war auch für frühere Zeiten die Herstellung nicht so kompliziert. Häufig wurden sie als allgegenwärtige Einwegbehälter zum Beispiel in der Küche verwendet. Nach dem Transport wurden die Keramiken einfach weggeworfen. So besteht der Monte Testaccio in Rom zu großen Teilen aus Amphorenscherben.

Terracotta Keramik zur Dekoration

Amphoren für den GartenFrostsichere terracotta Amphoren

Für den mittlerweile völlig veränderten Alltagsgebrauch in Haus und Garten wird man unter dem Oberbegriff Garten Keramik heute sinnvollerweise folgende Unterscheidung treffen: Auf der einen Seite die Pflanzkeramik, Pflanzkübel, Blumentöpfe oder allgemeiner, all die Gefäße,  die bedingt durch ihre Form ( gerade oder konisch sich nach oben öffnend ) direkt bepflanzt, d.h. mit Erde befüllt werden können.

Auf der anderen Seite die Gartenamphoren, die aufgrund ihrer anders definierten Formgebung ( mehr oder weniger bauchig, mehr oder weniger enge Halsformen) nicht zur direkten Bepflanzung geeignet sind, da das Aus- bzw. Umtopfen der Pflanzen zum kaum lösbaren Problem werden kann.

Im Bestreben trotzdem sinnvoll eine „Begrünung“ zu ermöglichen, hat daher vor Jahren die Werkstatt Palatina die Idee des passgenauen Metalleinsatzes entwickelt. Hierbei wird der Einsatz aus Drahtgeflecht direkt in die Öffnung der Amphore eingesetzt. Nach dem einlegen einer Fleeceschicht kann direkt mit dem Pflanzen begonnen werden. Der Einsatz fungiert somit als Ersatz für den Blumentopf und die Pflanze kann sich optimal entwickeln. Weitere Informationen finden Sie in der Kategorie Zubehör in unserem Online Shop. Eine weitere Möglichkeit ist das kreative Dekorieren mit getrockneten Zweigen, Ästen, Weiden, Weinreben… der floralen Phantasie und dem Design sind hier kaum Grenzen gesetzt. Da sich aber gerade auch, vorzugsweise natürlich mit individuell gefertigten Unikaten, unbepflanzt beeindruckende Wirkung erzielen lässt, bezeichnen wir diese Gefässformen im Gegensatz zu der Pflanzkeramik auch als Dekorationskeramik.

Pflanzkübel, Pflanzgefäß, Blumenkästen und Übertöpfe aus terracotta

Sowohl im Hof, Gartenbeet, Terrasse oder Balkon wie auch im Innenbereich – nicht nur in einem ohnehin rustikalen Ambiente, sondern ebenso als interessanter Blickfang oder gezielter Kontrapunkt in ganz moderner Umgebung bzw. Wohnungseinrichtung – lassen sie sich vielfältig und passend in Szene setzen.

Die speziellen Spitzamphoren oder Gartenamphoren liegend werden dabei gerne in Ständer gesetzt, einfach gelegt oder wie früher eingegraben, ebenso immer populärer wird ihr Einsatz als „sprudelnder Quellmund“ in Wassergärten oder Teichen.

Gartenamphoren aus Kreta heute

All das stellt natürlich höchste Anforderungen hinsichtlich Qualität, Ausführung und Langlebigkeit der Terracotta Pflanzkübel.

Europaweit ausschließlich in Kreta lassen sich heute noch die Töpfereien, überwiegend familiäre Kleinmanufakturen finden, die die traditionelle und jahrhundertealte Herstellungstechnik beherrschen, um solch hochwertige, frei gedrehte und frostsichere Unikate hervorzubringen. Das Erwachte und steigende Interesse an Garten und Gartengestaltung in Nordeuropa ermöglichte die Wiederbelebung dieser uralten kretischen, vom Verschwinden bedroht gewesene Keramik Tradition.

Jeder in diesem Bereich ernsthaft Interessierte, der sich eben nicht mit seriellen und maschinellen, was Herkunft und Produktionsbedingungen oft zweifelhaften Baumarkt Angeboten zum billigen Preis zufrieden geben will, wird auf die handwerkliche und ästhetische Qualität dieser kretischen Grosskeramiken – der  frostsicheren Terracotta Amphoren wie auch der Pflanzgefäße – nicht mehr verzichten wollen.

Auf jeden Fall und nicht umsonst wurde diese speziell kretische Handwerkskunst von der UNESCO zum erhaltenswerten Kulturerbe erklärt und ihr Überleben aktiv unterstützt.

Insofern freuen wir uns auch darüber, dass Ihr Einkauf so gesehen letztlich auch einen Betrag zu der Erhaltung und Weitergabe dieses einzigartigen Handwerkswissens darstellt.

Blumentöpfe , Keramikübertöpfe Pflanzkübel aus unserer Werkstatt Küsten-Keramik

In der Wohl am weitesten nördlich in Deutschland gelegenen Keramik Werkstatt in Holzdorf werden von Töpfer und Keramiker Erk Kanis seit vielen Jahren schlichte Keramik Blumentöpfe, Blumenkästen, Blumenübertöpfe und Blumenkübel ausschliesslich in Handarbeit hergestellt.

Das Unternehmen hat nach vielen Jahren auch die Möglichkeit gefunden Pflanzkübel nicht nur aus Terracotta sondern auch aus grauem Ton Material zu fertigen. Gerne können sie unsere Produkte in unserer Werkstatt und  Ausstellung in Fellholz 2, 24364 Holzdorf besichtigen oder auch einmal dem Töpfer über die Schulter schauen.

In unserer Ausstellung  Palatina Werkstatt in Süddeutschland Hauptstrasse 51,Grosskarlbach ist unser gesamtes Sortiment an Kreta Keramik und Küsten Keramik zu besichtigen. Ebenso neuen wir uns Ihnen ausgewähltes Kunsthandwerk von verschiedenen Keramiker und Handwerkern anbieten zu können. Wir freuen uns auf Ihren Besuch