Weiter einkaufen „Terracotta Amphore „Olea“, H= 50 cm“ wurde deinem Warenkorb hinzugefügt.
Weiter einkaufen „Terracotta Pflanzgefäß „Yucca“, H=40 cm“ wurde deinem Warenkorb hinzugefügt.

Die Terracotta Pflanzkübel unserer Produktlinie „Rosa“ sind ideal für die Bepflanzung mit heimischen und mediterranen Pflanzen. Sie begeistern mit einem formschönen und zeitlosen mediterranen Design und werden in zahlreichen Größen angeboten. Die Pflanzkübel können also problemlos mit den Pflanzen „mitwachsen“. Wenn Sie Ihren Pflanzen und Ihrem Garten ein einzigartiges mediterranes Flair geben möchten, dann sollten Sie sich für die Terracotta Pflanzkübel „Rosa“ von Kreta Keramik entscheiden.

49,00 

Enthält 19% MwSt.
zzgl. Versand
Lieferzeit: Sofort versandfertig, ca. 2-3 Werktage

89,00 

Enthält 19% MwSt.
zzgl. Versand
Lieferzeit: Sofort versandfertig, ca. 2-3 Werktage

119,00 

Enthält 19% MwSt.
zzgl. Versand
Lieferzeit: Sofort versandfertig, ca. 2-3 Werktage

195,00 

Enthält 19% MwSt.
zzgl. Versand
Lieferzeit: Sofort versandfertig, ca. 2-3 Werktage

299,00 

Enthält 19% MwSt.
zzgl. Versand
Lieferzeit: Sofort versandfertig, ca. 2-3 Werktage

299,00 

Enthält 19% MwSt.
zzgl. Versand
Lieferzeit: Sofort versandfertig, ca. 2-3 Werktage

445,00 

Enthält 19% MwSt.
zzgl. Versand
Lieferzeit: Sofort versandfertig, ca. 2-3 Werktage


Große Pflanzkübel aus Terracotta: Die Vorteile

Wer aus seinem Garten ein stilvolles Paradies machen möchte, der sollte nicht nur Wert auf schöne Pflanzen, sondern auch auf passende Töpfe legen. Gerade wer große Pflanzkübel für draußen sucht, ist gut beraten, nach besonders attraktiven Töpfen Ausschau zu halten. Je größer ein Topf ist, desto präsenter ist dieser auch im Garten oder auf der Terrasse. Natürlich können die Terracotta Pflanztöpfe auch sehr gut in Wohnräumen für Zimmerpflanzen oder einfach nur als formschöne Dekoration eingesetzt werden.

Mit den Pflanzkübeln der Produktlinie „Rosa“ bietet Kreta Keramik das ideale Topfdesign für größere und kleinere Pflanzensammlungen. Die Terracotta Pflanzkübel haben eine tolle Vasenform, die sich von oben nach unten verjüngt, ohne aber an Standfestigkeit einzubüßen. Zwei gerade oder gewellt verlaufene Zierleisten unterstreichen das wertige Aussehen der Töpfe. Schließlich sind die kleinen aber voll funktionsfähigen Henkel ein Detail, das den Töpfen Charme verleiht und den Topf im Auge des Betrachters etwas dezenter aussehen lässt.

Die Größen

Wer Topf- und Kübelpflanzen kultivieren möchte, sollte diese regelmäßig umtopfen. Dabei wird eine Topfgröße gewählt, die im Vergleich zur vorherigen nur wenige Zentimeter größer ist. Zwar ist der Platz für neue Erde bei dieser Methode nicht groß, dafür bekommt der Wurzelballen und damit die Pflanze auch im neuen Topf ausreichend Halt und das Anwurzeln verläuft hinreichend schnell. Bestimmte Pflanzen wie etwa die afrikanische Schmucklilie Agapanthus benötigen sogar einen engen Topf, damit sie auch zuverlässig blühen.
Damit Ihre Pflanzen die genau richtige Topfgröße bekommen, bietet Kreta Keramik bei der Produktlinie „Rosa“ eine besonders große Vielfalt an Größen an. Die kleinste Größe beginnt bei einer Höhe von 35 cm, gefolgt von einem 40 cm hohen Topf. Auch Töpfe, die 50, 60 und 70 cm hoch sind, gehören als mittlere Größen zum Sortiment. Die großen Töpfe haben schließlich eine Höhe von 80 cm und sind ideal für alle, die große Pflanzkübel für draußen suchen.

Handgemachte Qualität aus Kreta

Die Terracotta Pflanzkübel „Rosa“ sind nicht nur von der Größe her ideal, auch ihr Design ist etwas Besonderes. Das verwundert nicht, denn sie sind handgemachte Unikate von der griechischen Insel Kreta. Dort arbeitet Kreta Keramik mit alteingesessenen Töpfereien zusammen, die jeden einzelnen Topf in Handarbeit erstellen. So ist nicht nur die hohe Qualität sichergestellt, vielmehr erhält jeder einzelne Topf ein individuelles Flair, das seinen ideellen Wert erhöht. Das Siegel von Kreta Keramik, das die Töpfe ziert, steht für uralte kretische Handwerkskunst, die Kreta Keramik von Griechenland in die Mitte Europas liefert.

Frostfestigkeit

Bei der Anschaffung von Töpfen für den Garten stellt sich schon bald die Frage, ob Terracotta Pflanzkübel frostfest sind. Glücklicher Weise lässt sich diese Frage auch für die Kübel der Linie „Rosa“ bejahen. Durch das traditionelle und langjährig erprobte Brennverfahren der Töpfereien entstehen robuste Töpfe, die auch die hiesigen Winter gut überstehen. Der Topf kann also ohne Pflanzen oder mit winterharten Pflanzen von Dezember bis März draußen bleiben, ohne dass er Frostschäden davonträgt.

Gute Handhabung

Die Form der Pflanzkübel „Rosa“ ist nicht nur ansprechend originell, sondern erleichtert auch die Handhabung. Die Griffe erleichtern, den Kübel zu bewegen und zu transportieren. Der sich nach unten verjüngende Durchmesser hilft, den Topf umzustellen oder zu verschieben. Dabei wird er leicht gekippt und kann mit Hilfe einer Drehbewegung zum neuen Standort bewegt werden.

Wie Sie die Terracotta Pflanzkübel richtig bepflanzen

Der Aufbau der Erde und die konkrete Bepflanzung des Pflanztopfes sind entscheidend für das Wohlergehen der Pflanzen. Damit es diesen gut geht und sie üppig wachsen, geben die Terracotta Pflanzkübel den Pflanzen nicht nur durch eine ausreichend dicke Außenwand Stabilität und Schutz. Auch der gute Stand ist wichtig, um den Topf vor dem Umwehen durch stärkere Winde im Herbst und Frühjahr zu schützen.

Für das gesunde Wachstum der Wurzeln ist vor allem das Abflussloch entscheidend, das eine wichtige Vorbeugung gegen Staunässe ist. Bei der Bepflanzung sollte als erste Schicht über dem Abflussloch eine Drainageschicht eingesetzt werden. Diese besteht aus einer Mischung aus Erde und einem Drainagematerial. Das kann Kies, Schotter oder Poroton sein. Darauf wird der Wurzelballen und die Pflanze eingesetzt. Beim Einsetzen sollte man darauf achten, dass die Pflanze in alle Richtungen gerade steht. Insbesondere wenn sie im alten Topf in die falsche Richtung gewachsen ist, kann sie nun wieder in die richtige Richtung gebracht werden.

Danach wird der Hohlraum zwischen Topfwand und Wurzelballen mit Erde aufgefüllt. Diese sollte man fest andrücken. Das gibt der Pflanze Halt und erleichtert das Anwurzeln. Nach dem Auffüllen und Andrücken sollte man den Topf an die vorgesehene Stelle bringen. Erst dort sollte man die neue Erde angießen. So erspart man es sich, den durch das Gießwasser schwerer gewordene Topf transportieren zu müssen.

Die richtige Aufstellung der Terracotta Pflanzkübel

Die verschiedenen Größen des Terracotta Pflanzkübels „Rosa“ lassen sich hervorragend zu hübschen Ensembles zusammenstellen. Wichtig ist, dass der Standort der Pflanzkübel den Bedürfnissen der Pflanze bestimmt. Die meisten mediterranen Pflanzen brauchen einen vollsonnigen, warmen und geschützten Platz. Stellt man mehrere Pflanzen hintereinander sollte darauf geachtet werden, dass größere Pflanzen kleinere nicht beschatten. So ist es richtig, die größeren Pflanzen in den großen Pflanzkübeln für draußen nach hinten zu stellen, während kleinere Töpfe in der ersten Reihe stehen. Bei der Aufstellung sollte auch darauf geachtet werden, dass die Töpfe problemlos mit der Gießkanne erreicht werden. Auch sollte man gut an die Töpfe herankommen, um ggf. Unkraut aus der Erde zu ziehen oder die Pflanze bei zu üppigem Wachstum zu schneiden.

Reinigung der Terracotta Pflanzkübel

Auch wenn ein wenig Patina wunderbar zu den Pflanzkübeln von Kreta Keramik passt – von Zeit zu Zeit sollte man sie reinigen. Ideal ist natürlich der Zeitraum, wenn die Pflanzen umgetopft werden. Meistens ist das im frühen Frühjahr der Fall, da macht ein wenig Frühjahrsputz ja durchaus Sinn. Von innen kann man dann Erd- und Wurzelreste gründlich entfernen, das empfiehlt sich allein aus hygienischen Gründen. Von außen lassen sich Grünspan und andere Verschmutzungen problemlos mit einer Bürste entfernen. Der Terracotta Pflanzkübel sieht wieder aus wie neu.

Kontakt & Beratung