Ein vielseitiger und attraktiver Pflanzkübel – ideal für sowohl den Aussen- wie auch Innenbereich. Ein geschmackvolle Pflanzkübel aus echtem Terracotta, dass direkt bepflanzt ebenso dauerhafte Dienste leistet wie als attraktiver Übertopf oder als stilvolle kleine „Teichanlage“. Vor allem die größeren Varianten bieten ausreichend Höhe, um sogar entsprechend geeignete, kleinere Seerosensorten zur Geltung zu bringen.


Diese Anwendung sollte in aller Regel auf den Aussenbereich beschränkt bleiben, da das keramische Material eine Restporosität aufweist und dadurch die Gefässwände und -boden immer eine gewisse Restfeuchte besitzen werden.

Alle hier angebotenen Blumenkübel stammen aus einer kretischen, familiären Kleinmanufaktur (s. Werkstempel und Video/“Über Uns“), die sich überdies durch eine minutiöse Verarbeitung aller Details auszeichnet.
Die Töpfe werden traditionell mit Henkeln versehen und weisen je nach Größe und Typ unterschiedlich verziert umlaufende Tonwulste auf – zusätzlich können einige Oberflächen noch mit einer sog. Kammgravur versehen sein.

Die Herstellungstechnik ist europaweit nur in Kreta anzutreffen und wurde von der UNESCO zum Kulturerbe erklärt. Jeder einzelne Topf entsteht auf der Töpferscheibe in einer perfekt ineinandergreifenden Kombination von keramischer Dreh- und Aufbautechnik.

Diese Methodik ist jahrhundertealt und ebenso lang unverändert geblieben – bis zur Neuzeit als zuverlässige Elektrizität auch ihren Weg in die abgelegenste Werkstatt in den Bergen Kreta´s gefunden hatte. Erst seitdem werden die heutigen Scheiben nicht mehr schweisstreibend in knochenharter Anstrengung per Hand bewegt.
Auch seit eh und je dient das reginale Tonvorkommen als erstklassiger Rohstoff.
Im Brennofen bis zu 1000 Grad Celsius gebrannt, ergibt er den typisch mediterran gelbrötlichen Farbton. Die durch den Brennraum schlagenden Flammen erzeugen unverwechselbare Farbschattierungen und jedes Gefäss weist individuell unterschiedliche Brandspuren auf.
Jedes Gefäss ist unverwechselbar und verkörpert ein Unikat.

Das Gefäss ist frosthart und kann das ganze Jahr hindurch im Aussenbereich genutzt werden. Natürlich muss es, wenn es als Wasserbehältnis genutzt wird und keine ständige Drainageöffnung besitzt, vor dem Frost komplett entleert werden. Danach wird es am besten überdacht oder umgekehrt auf dem Rand gedreht überwintert.

Terrakotta ist ein aussergewöhnlich robuster Werkstoff. Daher werden Sie, solange der Topf keine Beschädigungen von aussen erfährt, viele Jahre daran Freude haben.

Dabei ist Terracotta mehr oder weniger porös. Diese Porosität eines Pflanzgefässes ist gewollt, da sie durchaus zum Wachsen und Wohlergehen der jeweiligen Bepflanzung beiträgt.

Gleichzeitig verändern sich alle – wie z.B. Sandstein auch - poröse Oberflächen mit der Zeit, wenn sie der Witterung ausgesetzt sind.
Kalkreste – entsprechende Bestandteile in Giesswasser und Pflanzerde - können sich an der Keramikaussenwand bilden, vor allem in Schattenlagen können Blumentöpfe „vermoosen“ - etwas was wir an gebrauchten Töpfen als antike Patina eher wertschätzen.

Sollte dies jedoch nicht gewünscht sein, kann unsere Terrakotta jederzeit und unproblematisch mechanisch – mit Hilfe von Bürste, Spülmittel, leichter Zitronensäure etc. - gesäubert werden.

Wichtiger Hinweis:

Unser Gefässtyp „Rosa“ wird in der Regel mit Abflussöffnungen im Boden ausgeliefert.
Möchten Sie Ihren Kübel „wassergefüllt“ nutzen, können Sie diese ohne Probleme verschliessen : mit Plastilin, Korken, Silikon....oder auch Zement.
Oder Sie setzen sich mit Ihrer Bestellung direkt darüber mit uns in Verbindung.

Bei Bepflanzung müssen die, sich im Boden des Gefässes befindlichen Drainageöffnungen immer frei gehalten werden, zum Schutz vor Staunässe, die für die meisten Pflanzen schädlich ist und im Winter gefrieren könnte.
Dazu empfiehlt es sich vor dem Einfüllen der eigentlichen Pflanzerde, einige, besser noch aber eine Schicht von Scherben, kleineren Steinen, Hydrokügelchen o.ä. über das Loch zu platzieren.

Als Zubehör bieten wir außerdem an:

  1. verschiedene Topfecken, die als Abstandshalter zum besseren Abfluss von überschüssigem Giesswasser dienen. Die entstehende Belüftung schützt gleichzeitig empfindliche ( z.B. Holz- ) Bodenbeläge und verhindert bei Frost ein Festfrieren des Topfbodens.
  2. handgedrehte Terrakotta-Unterteller
  3. ausgesucht hochwertige Pflanzerde des Qualitäts-Produzenten „Kleeschulte Erden„ – entsprechende Volumen bzw. Liter-Angaben finden Sie in der einzelnen Produktbeschreibung.
Kontakt & Beratung