Ein dauerhaftes, schnörkelloses Pflanzgefäss für den Aussen- und Innenbereich. Auf vielfachen Kundenwunsch nach voluminösen aber standfesten Töpfen, haben wir diesen Gefässtyp, in den letzten Jahren zusammen mit unseren Töpferkollegen vor Ort entwickelt. Die so einfache wie gefällige Form eignet sich optimal zum direkten Bepflanzen mit mehrjährigen Kübelpflanzen und Gehölzen. Natürlich ist sie aber aber auch als zweckmässiger Übertopf zu nutzen.

41,18 

zzgl. Versand
Lieferzeit: Sofort versandfertig, ca. 2-3 Werktage

83,19 

zzgl. Versand
Lieferzeit: Sofort versandfertig, ca. 2-3 Werktage

116,81 

zzgl. Versand
Lieferzeit: Sofort versandfertig, ca. 2-3 Werktage


Das Gefäss stellt eine erstrangige traditionelle Handwerksarbeit dar, die so europaweit nur noch in Kreta zu finden ist. Jeder einzelne Topf entsteht auf der Töpferscheibe in einer Kombination von keramischer Dreh- und Aufbautechnik.
Durch die Jahrhunderte hindurch stellt die lokale kretische Tonerde den unersetzlichen und bewährten Rohstoff dar.

Nach dem Trocknen bis zu 1000 Grad Celsius gebrannt, ergibt sie den typisch mediterran gelbrötlichen Farbton. Die Flammen des Holzfeuerofens erzeugen unverwechselbare Schattierungen und jedes Gefäss weist individuell unterschiedliche Brandspuren auf.

Unsere Qualitäts-Terracotta aus einer kretischer Familienmanufaktur zeichnet sich darüber hinaus durch ausgesprochen gewissenhafte Verarbeitung der Details aus. (s. Werkstempel und Video/"Über Uns" )
Die jeweils im oberen und unteren Verlauf aufgebrachten umlaufenden Wulste betonen perfekt die klassisch zylindische Gefässgestalt.

Ein Gewinn für jeden Garten, Hof und Terrasse. Entsprechend hoch gebrannt und frosthart kann der Pflanzkübel das ganze Jahr hindurch im Aussenbereich genutzt werden.

Da Terrakotta ein extrem robustes Material darstellt, werden Sie, solange der Topf keine mechanischen Schädigungen erleidet, über viele Jahre daran Gefallen finden.

Ein entscheidendes Merkmal von Terracotta ist : sie ist mehr oder weniger porös. Diese Porosität eines Blumentopfes ist gewollt und dem Wachsen und Gedeihen der jeweiligen Bepflanzung überaus zuträglich.

Gleichzeitig verändert sich durch den Witterungseinfluss im Laufe der Zeit diese poröse Oberfläche.
Kalkreste können sich bilden und ansetzen, vor allem in Schattenlagen können Blumentöpfe "vergrünen" - etwas was wir an altertümlichen Töpfen als Patina hochschätzen.
Sollte dies nicht gewünscht sein, kann unsere Terrakotta problemlos mechanisch – mit Hilfe von Bürste, Spülmittel, leichter Zitronensäure etc. - gesäubert werden.

Unser Tip: die sich im Boden des Gefässes befindliche Drainageöffnung muss immer frei gehalten werden, zum Schutz vor Staunässe, die für die meisten Pflanzen schädlich ist und im Winter gefrieren könnte.
Dazu empfiehlt es sich vor dem Einfüllen der eigentlichen Pflanzerde, einige, besser aber eine Schicht von Scherben, kleineren Steinen, Hydrokügelchen o.ä. über das Loch zu platzieren.

Als Zubehör bieten wir außerdem an:

  • verschiedene Topfecken, die als Abstandshalter zum besseren Abfluss von überschüssigem Giesswasser dienen. Die entstehende Belüftung schützt gleichzeitig empfindliche ( z.B. Holz- ) Bodenbeläge und verhindert bei Frost ein Festfrieren des Topfbodens.
  • handgedrehte Terrakotta-Unterteller
  • ausgesuchte hochwertige Pflanzerde des Herstellers "Kleeschulte Erden "– entsprechende Volumen bzw. Liter-Angaben finden Sie in der einzelnen Produktbeschreibung.
Kontakt & Beratung